18.01.2018
Kritik zum Frühstück

Alexander Hold zu Gast in Nordendorf

Den Bezirksrat Alexander Hold und den FW-Fraktionschef im Kreistag, Fabian Mehring, konnte der Nordendorfer FW-Ortsvorsitzende Tobias Kunz jetzt zu einer Veranstaltung in seinem Heimatort begrüßen. Während die Fahrt nach Nordendorf für den Meitinger Mehring nur ein Katzensprung ist, kam Hold aus Kempten angereist.

Alexander Hold ist nicht nur als Jurist und TV-Richter bekannt, sondern sitzt für die FREIEN WÄHLER seit 2008 im Stadtrat seiner Heimatstadt Kempten und seit 2013 im schwäbischen Bezirkstag.

Im Frühjahr 2017 war er der Kandidat der Parteifreien für das Amt des Bundespräsidenten. Beim Neujahrsfrühstück in Nordendorf übte er deutliche Kritik in Richtung Landesregierung: „Die CSU-Staatsregierung ist nur dazu in der Lage, Probleme zu lösen, die es ohne sie gar nicht gäbe: Büchergeld, Studiengebühren, das achtjährige Gymnasium oder die Straßenausbaubeiträge – und selbst dabei brauchen sie noch den Druck durch die Volksbegehren der Freien Wähler.“

Hold kritisierte, dass sich Söder und Co. nur noch darauf konzentrierten, Wähler zurückzugewinnen, indem zum Beispiel schärfere Maßnahmen für die innere Sicherheit gefordert würden. Gleichzeitig ließen sie Polizei und Justiz aber personell im Stich.

(Quelle: Augsburger Allgemeine)